Warenkorb (0)

Emaline Delapaix (AU)

Die australische Sängerin am Klavier, Gitarre und Keltischer Harfe im Duo mit ihrem Gitarristen Lukas Creswell-Rost | Abendkasse+1€

Samstag - 21. November 2015 - Beginn 20.30 - Einlass 19.30

 

Emaline Delapaix ist eine australische Sängerin, Komponistin und Musikerin, die mit ihrer großen, roten kanadischen Katze Reece in Berlin lebt. Sie verbringt viel Zeit mit dem Schreiben intensiver und zum Nachdenken anregender Folk-Popmusik für Klavier, Akustikgitarre, keltische Harfe und manchmal einfach für das, was auch immer ihr gerade über den Weg läuft. Einige sagen, sie klingt ein wenig wie Kate Bush oder Tori Amos aber sie liebt auch den Stil der skandinavischen Musik: Musik, die das Wetter beschwört, wie Stürme und warme Sonnenuntergänge. Im Jahr 2010 zog Emaline aus Toronto, Kanada in einen abgelegenen, feststehenden Wohnwagen im ländlichen Ost-Deutschland, in der Nähe der polnischen Grenze, wo sie dann für anderthalb Jahre lebte, bevor sie sich schließlich in Berlin niederließ. Seit dieser Zeit hat sie über 300 Auftritte in ganz Deutschland, Europa, Australien und Kanada gegeben und eine eigene Fangemeinde aufgebaut. Sie ist sehr bekannt für ihre natürlichen und leidenschaftlichen Live-Auftritte und für ihre ganz ureigene Fähigkeit, das Publikum zum Leben zu inspirieren, zum Lachen und zum Weinen zu bringen. Wundervolle Melodien und düstere Texte mit feinem Humor zeichnen die Songs der australischen Sängerin Songwriterin aus. Ihre Stimme ist atemberaubend, ihre Musik ein temperamentvoller Mix aus Folk und Pop. Von März 2015 wird Emaline in einem ARTE Dokumentarfilm  'Helden der Zukunft  zu hören und zu sehen sein. 

" Emaline Delapaix ist eine ganz außergewöhnliche, talentierte Sängerin und Komponistin. Mit ihrer klaren, warmen, facettenreichen Stimme entführt sie den Zuhörer in eine Welt voller Magie und Sehnsucht.Was sie singt, spielt und komponiert, ist authentisch. Mit ihrer künstlerisch wie technisch makellosen Darbietung und ihren gefühlvollen, teils melancholischen Songs hat sich Emaline Delapaix direkt in die Herzen der Zuhörer gespielt. " 
Cafe de Paris Saarbrücken 

"Die Eigenkompositionen sind einmal kraftvoll und rockig, dann wieder – vor allem, wenn sie sich selbst am Klavier begleitet – melancholisch und zart. Zwischendurch gab sie auf charmante Art und mit einem Augenzwinkern Geschichten zum besten, die von Liebe und Einsamkeit, dem Entstehen ihrer Songs und ihrer unkonventionellen Lebensart erzählen und so den Abend perfekt abrundeten."
Ku: L Kulturhaus Oblarn
 
"Der eindringliche Gesang von Delapaix, der immer wieder in überraschende Höhen gleitet, erinnert bisweilen an Kate Bush. Mal spielt sie währenddessen auf einer Gitarre, mal an einem Piano. Dann setzt sie sich auf den Boden und entlockt einer Harfe zauberhafte Melodien. Vor acht Monaten erst habe sie angefangen, sich das Instrument selbst beizubringen, erzählt sie anschließend den staunenden Zuhörern".
Giessener Allgemeine Giessen

"Ihr habt genug Konzerte besucht von bierernsten, vollbärtigen, Banalsongwriter aus Berlin und Hamburg? Ihr sucht echte Songs mit einer echten Persönlichkeit dahinter, die wirklich was zu sagen hat? Und die das tun mit Welt-Melodien, die an den (neu-tristen) Mainstream nicht im entferntesten erinnern? Dann geht doch mal in ein Konzert von Emaline Delapaix." 
Gerd Heger, Monsieur Chanson Saarländischer Rundfunk​

WebSite
SoundCloud
 FaceBook